Excite

Erste Hilfe bei Sonnenbrand

Endlich ist der Sommer da und wir verbringen viel Zeit an der Sonne. Doch ein Sonnenbrand ist auch im Park schnelle passiert, da versprechen Après-Sun-Produkte und Hausmittel eine wohltuende und pflegende Kühlung!

 

Sonnenbrand: Erste Hilfe

Wer kennt das nicht? Einmal den Sonnenschutz vergessen, oder nicht ausreichend davon aufgetragen, und schon ist es passiert. Die Haut ist ganz rot, brennt und spannt. Wie kann man den Sonnenbrand behandeln?

Als allererstes gilt : Die Haut soll beruhigt und gekühlt werden. Dadurch wird nicht nur der Schmerz gelindert, sondern gleichzeitig die Entzündung gehemmt. Sogenannte Après-Produkte eignen sich hierzu ideal und sind in jedem Drogeriemarkt zu finden. Diese haben nicht nur den Vorteil, dass sie angenehm kühlen, sondern sorgen darüber hinaus auch dank ihres geringen Fett- und hohen Wasseranteils die Haut mit viel Feuchtigkeit.

Linderung bei brennender Haut versprechen auch Quark und Joghurt frisch aus dem Kühlschrank, ebenso eine kühle Dusche. Man kann zudem auch Lotionen, die Aloe vera oder Kamille enthalten, auftragen, sofern man nicht dagegen allergisch ist. Diese Heilpflanzen sind bestens geeignet, um einen Sonnenbrand zu behandeln, denn sie enthalten entzündungshemmende Stoffe. Fällt diese Möglichkeit wegen einer Unverträglichkeit weg, bleibt immer noch der Griff zu rezeptfreien Hydrokortisoncremes aus der Apotheke.

Was sollte man zum Arzt gehen?

Schmerzt allerdings die Haut sehr stark, wirft diese bereits Blasen oder tritt Fieber auf, sollte man sofort einen Arzt aufsuchen. Er kann nämlich stärkere Medikamente einsetzen, sodass die unangenehmen Symptome nicht noch schlimmer werden. Außerdem gilt: Unbedingt die pralle Sonne vermeiden! Um einer weiteren Belastung vorzubeugen, sollte man besser im Schatten bleiben, die Mittagssonne meiden und die betroffenen Körperstellen stets mit Kleidung abdecken.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017