Excite

Temporäre Tattoos: Wie lange halten sie und was kosten sie?

Temporäre Tattoos finden viele Menschen sehr praktisch und dafür gibt es verschiedene Gründe. Manche scheuen das permanente Tattoo und wollen mal testen, wie der Körperschmuck überhaupt bei ihnen wirkt, andere wiederum wollen nur mal Freunde schocken oder provozieren. Doch es gibt einige Dinge, auf die man achten sollte, denn wie bei vielen Sachen gibt es hier auch gute und schlechte Produkte.

    zehndrei / Twitter

Auf Herstellung achten

Wer sich in den Kopf gesetzt, sich ein solches nicht permanentes Tattoo kleben zu lassen, der darauf achten, dass sie aus allergiefreien und nicht giftigen Materialien hergestellt wurden. Die tempörären Tattoos werden auf speziell beschichtetem, schwerem Papier mit Kosmetiktinte angefertigt. Dazwischen findet sich dann eine wasserlösliche Schicht, die einem Gel gleicht. Es funktioniert dann so ähnlich wie ein Pflaster.

Wie lange halten diese Tattoos?

Diese Frage lässt sich nicht ganz klar beantworten. Normalerweise sollten sie schon drei bis vier Tage auf der Haut bleiben. Es kommt aber auch immer darauf an, wo man sie sich aufklebt. Ist es zum Beispiel der Hals, der meist frei bleibt von Reibungen von Kleidung, kann es dort länger halten. Am Rücken dagegen sorgen die Kleidungsstücke dafür, dass es sich schneller ablöst. Ganz peinlich wird es, wenn man ein nicht wasserfestes Tattoo von minderer Qualität hat und ins Schwimmbad geht. Entsteigt man dem Pool, könnte es schon halb oder ganz weg sein.

Was kosten temporäre Tattoos?

Die Kosten sind dafür im Vergleich zu einem permanenten Tattoo nicht sonderlich hoch. Schon ab 4,50 Euro gibt es kleinere Motive. Aber dabei könnte es sich auch um Kleber von minderer Qualität handeln. Wer ein gutes Tattoo, das nicht ewig auf der Haut bleibt haben möchte, der sollte schon 12 Euro oder mehr auf die Theke legen.

Zusammenfassung

Also, die Spielerei mit den nicht permanenten Tattoos ist ganz nett. Wer länger davon etwas haben möchte, sollte auf Qualität setzen. Außerdem muss die Haut vorher gründlich gereinigt werden und fettfrei sein. Das erreicht man mit Pads mit Isopropylalkohol. Die gibt es in der Apotheke zu kaufen. Aber insgesamt ist es dann doch ein lustiger Spaß. Und wenn es dann weg ist, dann muss man auch nicht traurig sein. Jederzeit kann ein neues draufgeklebt werden.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020