Excite

Spliss vermeiden: Hausmittel für schöne Haare

Spliss ist ein nerviges Problem und sieht nicht schön aus, deshalb haben die wenigsten Lust auf sich spaltenden Haarspitzen. Aber was kann man tun, um Spliss zu vermeiden?

Hausmittel sind dafür oft besser geeignet, als industriell hergestellte Shampoos oder ähnliches, weil die meist noch viel mit Silikonen arbeiten und die Haare lediglich verkleben und den Spliss auf dauer noch verstärken können.

Ursachen von Spliss

Spliss entsteht vor allem in langen Haaren dadurch, dass sie oft über die Kleidung reiben oder gegeneinander gerieben werden. Allgemein kann Spliss auch durch chemische Belastungen verursacht werden, also zum Beispiel durch intensives Bleichen, was die Haare austrocknet und brüchig macht.

Spliss vermeiden

Gegen die mechanische Belastung helfen also ganz einfach: Zopffrisuren. Wer seine Haare flicht, schützt sie damit vor Reibung über die Kleidung. Ein hochangesetzter Pferdeschwanz kann hier auch schon helfen. (Achtung: Enge Haargummis für den Pferdeschwanz verursachen wiederum manchmal Haarausfall).

Keine Blondierungen

Gegen die chemische Belastung hilft natürlich vor allem, diese wegzulassen. Wer seine Haare nur ein wenig heller machen möchte, kann es auch mit Honig, Zitronensaft (Achtung: Das macht die Haare natürlich auch brüchig!) und starkem Kamillentee versuchen. Vermengt ergeben diese Zutaten eine Haarkur, die man über Nacht einwirken lassen kann und die die Haare schrittweise heller machen.

In die Mischung kann man noch ein oder zwei Eigelbe rühren: Diese und der Honig helfen den Haaren, Spliss zu vermeiden, weil diese Hausmittel sie feucht halten.

Haarkur mit Eigelb und Honig

Eigelb und Honig sind auch wenn man nicht aufhellen möchte, sehr gut für die Haare: Einmal monatlich kann man geschlagenes Eigelb (2-3) als Haarkur verwenden und den Honig einfach bei der täglichen Haarwäsche verwenden. Dazu mischt man entweder den Honig unters Shampoo (im Verhältnis 1:4) oder hält einfach einen Flüssighonigspender in der Dusche neben dem Shampoo bereit. Ungefähr 2TL Honig ergeben mit einer erbsengroßen Menge Haarkur in der Handfläche verrührt eine besonders pflegende Kur.

Wenn der Spliss da ist

Wenn der Spliss einmal da ist, sollte man ihn übrigens aus den Haaren schneiden. Das geht einfach oder aufwändig: Entweder man schneidet direkt die Haare auf eine Länge (bzw. Kürze), über der sich kein Spliss mehr findet. Oder man nimmt sich Haarsträhne für Haarsträhne vor und dreht die auf. Gespaltene Haare brechen an den Seiten vor und man kann die Spitzen davon abschneiden.

Um Spliss danach zu vermeiden, sind die genannten Hausmittel zur Pflege perfekt.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020