Excite

Schönheitsideale gestern & heute: So hat sich das Idealbild gewandelt

In den letzten 100 Jahren hat sich das Schönheitsideal der Frau enorm gewandelt. Sieht man Bilder oder Filme aus alter Zeit, denkt man häufig: Was hat die Stylisten denn da gerieben? Doch in manchem Jahrzehnt ist frau auch unfassbar schön zurecht gemacht. Ein Video zeigt jetzt den Wandel der Zeit. Eine Frau ließ sich von Stylisten nach dem Schönheitsideal jedes Jahrzehnts zurecht machen.

1910 und 1920

Sehr dezent trat die Frau am Anfang des letzten Jahrhunderts auf. Praktisch zusammengebundene Haare und wenig Make-Up waren damals der Trend. Doch das hat sich schon zehn Jahre später enorm gewandelt. Denn in den 20 Jahren malten sich Frauen die Lippen gerne so an, wie Konkubinen in Japan. Dazu trugen sie gerne einen bob-ähnlichen Haarschnitt.

1930 und 1940

Glätteisen und mit Zuckerwasser leicht gewelltes Haar waren der Stil in den 30er Jahren. Das Make-Up ist wieder etwas dezenter geworden, die Haut wirkt blass. Das gleiche gilt für die 40er Jahre. Dafür machte frau sich mehr Mühe mit der Frisur. Die Haare wurden akkurat zu wild anmutenden Bögen hochgesteckt. Das hat wohl damals eine Menge gekostet, wenn man mal in den Wehen des Krieges ausgehen wollte.

VIDEO: Schönheitsideale gestern & heute - So hat sich das Idealbild gewandelt

1950 und 1960

Sehr stilvoll ging es dagegen in den 50er Jahren zu. Augen und Mund wurden glänzend aber nicht zu grell geschminkt. Dazu sprühten sich die Frauen eine Menge Haarspray in die Haare und formten sie zu voluminös anmutenden Frisuren. Elizabeth Taylor war damals eine der Trendsetterinnen. In den 60er Jahren stand alles im Zeichen der Flowerpower. Die Augen wurden mit Farben wie etwa grün geschminkt. Die Haare waren lang und durften gerne auch mit einem einfachen Mittelscheitel rechts und links am Kopf herunter hängen.

1970 und 1980

Etwas dezenter ging es dann in den 70er Jahren zu. Der Mittelscheitel blieb zwar, aber es kam etwas Schnitt und Volumen dazu. Die Schminke fiel wieder weniger grell aus. Das änderte sich dann in den 80er Jahren. Lila geschminkte Augen, gekreppte Haarspitzen und soviel Haarspray wie möglich mussten es sein. In diesem Jahrzehnt wurde wohl der Grundstein für das Ozonloch gelegt. Doch das war damals das Schönheitsideal.

1990, 2000 und 2010

Im darauf folgenden Jahrzehnt änderte sich das Bild der Frau total. Haarklammern hielten die Haare aus dem Gesicht, die Schminke durfte wieder weniger grell sein. Ab dem neuen Jahrtausend kam dann der Smokey Eyes-Look auf. Die Augen bekamen einen dunklen schwarzen Rand, die Haare mussten nicht übermäßig gestylt werden. Und in der Gegenwart darf es wieder etwas weniger sein. Stufig geschnittene Haare, ein dezentes Makeup und das Handy in der Hand, um Selfies zu machen, das scheint der aktuelle Trend zu sein. Schaut man sich das Video, sieht die darin umgestylte Frau allerdings in jedem Jahrzehnt schön aus.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017