Excite

Die richtige Gesichtspflege finden: Worauf kommt es an?

Es spielen einige Faktoren eine wichtige Rolle, wenn man die richtige Gesichtspflege finden will, die sich gut auf der Haut anfühlt. Zudem muss sie den Anforderungen der eignen Haut gerecht werden. So greift man zu mehreren Produkten, um das Beste zu finden und die Haut reagiert gereizt. Doch wer ein wenig auf seine Gesichtshaut achtet und sich über Inhaltsstoffe informiert, geht den klügeren Weg.

Welche Gesichtspflege-Hersteller sind empfehlenswert?

Die Pflege für das Gesicht sollte immer zur Haut passen. Dabei gilt es nicht nur ein Produkt zu finden, dass keine Rötungen hervorruft und die Haut weniger zum fetten bringt, sondern auch dem Alter der Haut angepasst ist. Hier lohnt es sich nach Produkten Ausschau zu halten, die in Altersklassen eingeteilt sind.

Auf Inhaltsstoffe achten!

Doch ein noch wichtigerer Punkt spielt eine Rolle, wenn man die richtige Gesichtspflege finden möchte: Die Inhaltsstoffe. Zum einen sollte die Pflege Inhaltsstoffe wie Hyaluronsäure, Glycerine, Harnstoff oder Aloe Vera besitzen. Diese Stoffe versorgen die Haut mit Feuchtigkeit. Zum anderen sollten Konservierungs- sowie Duftstoffe aus der Packung draußen bleiben.

Bei fettiger Haut sollte man darauf achten, dass die Creme einen geringen Fettanteil hat. Leidet man unter trockener Haut, darf der Fettanteil nicht zu niedrig sein. Bei der Gesichtspflege lohnt es sich nicht, auf den Preis zu schauen. Gute Produkte, die auf natürlicher Basis hergestellt wurden, haben ihren Preis. Allerdings bedeutet ein hoher Preis nicht, dass die Ware gut.

Ökotestverlierer und -gewinner

Beispielsweise schnitt das Produkt La Mer Crème de la Mer Intensive für 206,67 Euro je 50 ml beim Ökotest sehr schlecht ab. Um die richtige Gesichtspflege zu finden, lohnt sich ein Besuch in einer Apotheke. Dort gibt es eine große Bandbreite an natürlichen Cremes, die der Haut nicht schaden. Zum Beispiel die Tages Creme Gold von Aguabio für etwa 44 Euro je 50 ml oder die Absolute Tagescreme von Annemarie Börlind, die um die 50 Euro je 50 ml kostet, haben beim Ökotest sehr gut abgeschnitten.

Naturkosmetik von Dr. Hauschka

Auch die Pflegesysteme von Dr. Hauschka sind empfehlenswert und auf die verschiedenen Hauttypen abgeschnitten. Die Rosencreme von Dr. Hauschka, die speziell für empfindliche Haut konzipiert wurde, kostet im Durchschnitt um die 15 Euro je 30 ml.

In der Apotheke kann man oft einen kostenlosen Hauttest machen. Dieser ermittelt den Hauttypen, was es einfacher macht, die passende Gesichtspflege zu finden. Wer starke Probleme mit der Haut hat, sollte sich in der Apotheke erkundigen und dieses Angebot nutzen.

Der UV-Schutz darf nicht fehlen

Wer seine richtige Gesichtspflege finden möchte, der sollte unbedingt darauf achten, dass das gewählte Produkt einen UV-Schutz besitzt. Bei Nachtcremes ist dieser nicht wichtig, aber besonders bei der Tagescreme sollte man auf den UV-Schutz nicht verzichten. UV-Strahlen sind Faltenmacher und natürlich möchte man Falten im Gesicht so gut wie möglich vermeiden!

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017