Excite

Öko-Test nimmt Blondierungen und Blond-Colorationen unter die Lupe

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass Blond-Färben und Blondieren für das Haar große Strapazen bedeutet. Dass man sich das Färben allerdings auch aus weiteren Gründen gut überlegen sollte, zeigt eine neue Untersuchung von Öko-Test: Die Verbraucherzeitschrift hat in der Ausgabe 7/2013 nämlich Blond-Colorationen und Blondierungen unter die Lupe genommen - mit katastrophalem Testergebnis.

Dabei hat das Verbrauchermagazin insgesamt 22 Produkte für den Vergleich herangezogen. Lediglich drei Blondierungen erhielten eine "gute" Gesamtnote: Schwarzkopf Perfect Mousse Schaum-Aufheller 1200, Accent Blondierung von Rossmann und Syoss Aufheller 10-0 Medium. Sie enthalten laut Test weder problematische Färbesubstanzen noch Resorcin. Die Tester hätten lediglich PEG/PEG-Derivate gefunden.

Ein "Ausreichend" kassierte die Blondierung Schwarzkopf Blonde Extrem Aufheller L1+, die L’Oréal Préférences Extreme Platinum hingegen ein "Ungenügend".

Was die Blond-Colorationen betrifft, so sind alle mit einem "Ungenügend" durchgefallen. Denn neben Resorcin und problematischen Färbesubstanzen konnten in den Produkten auch weitere gefährliche Inhaltsstoffe nachgewiesen werden, wie etwa PEG/PEG-Derivate, halogenorganische Verbindungen,Lyral, Formaldehyd/-abspalter. Oder künstliche polyzyklische Moschus-Verbindungen.

Öko-Test rät, die Packungsbeilage genau zu lesen und zu beachten und die Haarfarbe nicht länger als beschrieben einwirken zu lassen. Chemisch aufgehelltes und gefärbtes Haar solle darüber hinaus gut gepflegt werden, bzw. mit Pflegespülungen und Haarkuren.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2021