Excite

Neues Marie Claire Cover zeigt unretuschiertes Model

Die Natürlichkeits-Debatte der Zeitschriften rund um die Welt und entsprechenden Fotostrecken geht in eine weitere Runde: Nun hat die australische Marie Claire das Model Jennifer Hawkins auf ihrem Cover gezeigt, ohne das zugrundeliegende Foto zu retuschieren.

Das Cover der Februarausgabe zeigt Hawkins wie Gott sie schuf, mit all den Unebenheiten die Normalerweise in Photoshop entfernt werden würden. Das die Miss Universe 2004 trotz Hautfalten und Dellen immer noch so gut aussieht, dass sie die meißten Leserinnen in den Schatten stellt, ist die größte Kritik, die man der Redaktion vorwirft.

- Lest hier alle Artikel zu den Schönheitsidealen und wie die Magazine reagieren

Bei einer Umfrage unter 5.500 Leserinnen der Zeitschrift, hatte sich nämlich herausgestellt, dass nicht mehr als 12 Prozent, mit dem eigenen Körper glücklich sind, was der Grund für das Cover-Bild gewesen ist. Die Einnahmen der Februar-Ausgabe sollten einer Organisation, die gegen Essstörungen kämpft, zugute kommen.

Einige Leserinnen würden bei der unretuschierten Wahrheit jedoch erst Recht Probleme mit sich haben, weil Hawkins auch unretuschiert, weniger Problemzonen habe, als die Otto-Normal Frau. Die Gemüter würden sich wohl weitaus weniger erregen, wenn eine Leserin auf dem Marie Claire Cover zu sehen ist.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020