Excite

Neuer Trend für äußere Schönheit – Beauty Food

Der neue Trend "Beauty Food" verspricht, was sich mancher zur Faulheit neigender Zeitgenosse schon lange erträumt hat. Schönheit und Jugendlichkeit ohne große Anstrengung und ohne Verzicht – einfach nebenbei durchs Essen. Aber was ist dran an derart großen Versprechen? Kann man sich einfach so nebenbei schön essen?

Unter dem Titel "Beauty Food" sind in Europa bereits zahlreiche Lebensmittel dieser Art über das Internet erhältlich. Eine ganz genaue Begrifflichkeit gibt es für die neu entstandenen Nahrungsmittel nicht, sie gehören aber zur Gruppe der sog. "Functional Foods". Sie befinden sich damit häufig im Grenzbereich zwischen Nahrungsmitteln und Kosmetik, besonders wenn sie vorgeblich beispielsweise hautglättend wirken.

Manch einer spricht dabei dann bereits von "Nutricosmetics" oder von "Phood" – eine Wortneuschöpfung aus Pharma und Food. Angefangen haben damit die Joghurts, die auch jetzt noch die stärksten Repräsentanten dieser neuen Nahrungsmittel sind. Sie zeichnen sich beispielsweise dadurch aus, dass sie die Abwehrkräfte stärken oder den Cholesterinspiegel senken.

Andere Lebensmittel werben damit, von innen heraus für eine schöne Haut sorgen zu können. Angereichert mit Vitaminen, Mineralien, Antioxidantien oder anderen Mikronährstoffen versprechen sie nicht selten das Blaue vom Himmel. Zwar haben viele solcher Nährstoffe eine erwiesenermaßen positive Wirkung auf Haut oder Knochen, bis diese aber durch den Verdauungstrakt tatsächlich bis zur gewünschten Stelle im Körper gelangen, ist viel Zeit vergangen. Die Alternative zu viel versprechendem "Beauty Food" ist dann wahrscheinlich viel einfacher – eine gesunde Ernährung.

Quelle: Gesundheit.de
Bild: Ali Karimian (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2021