Excite

Neuer Tattoo-Trend: Tateeth - Tätowierungen auf Zähnen

  • Twitter

Tateeth heißt der neueste Schrei aus der Beauty-Szene, Menschen lässen sich Tätowierungen auf Zähnen verpassen. Millionen Menschen auf der ganzen Welt haben es schon gemacht und es werden immer mehr. Der Vorteil dieser Zahntattoos, oder für manche ist es sicherlich auch ein Nachteil, ist, dass sie nicht dauerhaft sind.

Die Kunden können aus einer Vielzahl von Motiven auswählen. Wenn sie sich entschieden haben, wird das Bild auf einen Zahn gemalt. Den sollte sich der Kunde dann auch schon im Vorfeld aussuchen. Denn nicht alle Motive passen auf jeden Zahn. Natürlich kann auch jeder seine eigene Bildidee mitbringen und der Tätowierer zaubert es dann auf das Beißinstrument.

Während Tattoos in die Hautschichten integriert werden und deswegen permanent sind, wird bei den Zahntattoos das Bild lediglich draufgemalt. Es handelt sich dabei um eine Art Lack, der sehr resistent ist. Allerdings hält er nicht ewig. Zwischen 10 und 20 Jahren haben diejenigen, die sich ein Tateeth verpassen lassen, etwas davon.

Zähne sind täglich im Einsatz und werden strapaziert, sei es als Beißinstrument oder beim Zähneputzen. Mit den Borsten wird täglich mehrmals drüber gescheuert. Da bröckelt schon mal etwas von der Farbe ab. Aber Zahntattoos sind etwas günstiger als Haut-Tätowierungen. Wer sich ein Tateeth verpassen lassen möchte, muss zwischen 50 und 100 Euro zahlen.

FOTOS: Tatteeth - das Zahntattoo

Zahntattoos gibt es aber auch zum Aufkleben - Tatteeth, die man selbst aufkleben kann, sind ganz einfach im Internet zu bestellen - die Wahl hat man zwischen den verschiedensten Motiven. Diese Art von Zahnschmuck löst sich schon nach wenigen Tagen von selbst ab - alles was man tun muss, ist regelmäßig Zähneputzen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020