Excite

Nagelpilz - gibt es Tabletten dagegen?

Eine Pilzinfektion der Nägel wird häufig durch Fadenpilze und viel seltener durch Hefe- oder Schimmelpilze verursacht. Dieser Pilz ernährt sich von Keratin, die Hornsubstanz der Nägel. Da Pilzerkrankungen vor allem an feuchten Stellen auftreten, finden Sie diesen vorwiegend an Fuß- oder Fingernägeln. Im Gegensatz zu Fußpilz muss ein Nagelpilz ärztlich behandelt werden, da ansonsten die Gefahr besteht, dass der Pilz den Nagel zerstört und auf benachbarte Nägel übergeht.

Die Infektionen haben Ihren Ursprung häufig in Bädern, Saunen, Fitness-Centern oder Duschen, um sich zu schützen sollten Sie daher in dieser Umgebung niemals barfuss gehen. Als Risikogruppe gelten zum einen ältere Menschen, da die Durchblutung meist etwas schlechter ist und die Immunabwehr nachlässt, aber auch Diabetiker zählen unter anderem aufgrund der Durchblutungsstörung der Füße zur Risikogruppe.

Was können sie gegen den lästigen Nagelpilz tun? Tabletten einnehmen, eine Creme auftragen oder doch einen Lack verwenden? Ist nur die äußere Nagelschicht befallen kann die Infektion von außen durch Tinkturen oder Nagellack behandelt werden, die den Wirkstoff Antimykotika enthalten. Dieser tötet die Pilze ab und hemmt sie im weiteren Wachstum.

Sind die Sporen aber bereits ins Nagelbett vorgedrungen, reicht diese Behandlung nicht mehr aus, denn der nachwachsende Nagel infiziert sich immer wieder von neuem. In diesem Fall sollten Sie in Absprache mit Ihrem Arzt die medikamentöse Behandlung beginnen. Der Wirkstoff kann so über die Blutbahn ins Nagelbett gelangen und die Sporen abtöten. Keine falsche Scham, besprechen Sie das Problem mit Ihrem Arzt, er wird eine Pilzkultur anlegen und Ihnen je nach Ergebnis das geeignete Medikament verschreiben können.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017