Excite

Der Mittelscheitel ist zurück - So trägt man den Trend

Ade Seitenscheitel, jetzt kommt der Mittelscheitel zurück! Auf den Laufstegen sieht man bereits für die Herbst- und Winterschauen streng gescheitelte Models und es verspricht das angesagte Haarstyling der nächsten Saison zu werden. Die Rede ist vom klassischen Mittelscheitel, der bei den meisten wohl während der letzten Jahre zum Seitenscheitel umerzogen worden ist. Denn nicht immer wollen die Haare tatsächlich dorthin, wo man sie gerne hätte.

Daher wird der neue (alte) Haartrend mit reichlich Gel und Haarspray kombiniert. Bei der Versace Modenschau für den Herbst/Winter 2011, zu der man Backstage-Bilder bei The Ones2 Watch sehen kann, sieht man den schnieken Look. Die langen Haare der Models werden mittig gescheitelt und das über den gesamten Oberkopf. Dabei kommt es auf einen präzisen und geraden Scheitel an, am besten teilt man die Haare schon, wenn sie noch nass sind.

Damit keine Strähnen abstehen, werden die Haare streng hinter die Ohren gegelt und mit reichlich Gel oder Wachs fixiert. Sie bekommen fast einen Wet Look, während sie am Hinterkopf und in den Längen gerade fallen. Hier hilft man wohl am besten mit einem Glätteisen nach, selbst wenn man schon recht glattes Haar hat. So bekommt man garantiert den Sleek Look.

Die Models bei Versace tragen ihre langen Haare dann auch nicht über die Schultern, sondern gerade am Rücken. Der Look kommt ohne Haarspangen und Co aus, dafür kommt reichlich Pomade in die Haare. Mit zusätzlichem Glanzspray kann man das Haarstyling zusätzlich aufpeppen, andersherum gibt es aber auch Haarwachs, welches ein eher mattes Finish erzeugt. Wer ein Glätteisen benutzt, sollte vorher unbedingt ein Spray für den Hitzeschutz verwenden, auch dort gibt es bereits einige Kombi-Produkte mit zusätzlichem Halt oder Glanz. Ob sich der Mittelscheitel und die streng zurückgegelten Haare tatsächlich als Modetrend durchsetzen, wird sich in der kommenden Saison zeigen.

Bild: theones2watch.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017