Excite

Lymphdrainage: Was ist das eigentlich?

Die Lymphdrainage ist eine gute und erfolgreiche Behandlungsmethode, und viele haben schon davon gehört. Doch nicht alle wissen, was die Lymphdrainage überhaupt darstellt - häufig wird sie sogar mit einer Massage verwechselt. Sie funktioniert aber durchaus anders und hat andere Ziele und Anwendungsgebiete. Einige Dinge sollten Sie darüber wissen, wenn Sie sich dafür interessieren.

So funktioniert es

Zunächst einmal sollten Sie wissen, dass die Lymphdrainage eine Behandlungsmethode aus dem Bereich der physikalischen Anwendung ist. Durch diese sollen Ödeme gelöst werden, also soll im weitesten Sinne ein Stau im Gewebe gelöst werden. Dank verschiedener Techniken kann der Fachmann durch gekonnte Bewegungen mit den Händen und Fingern dieses herbei führen. Diese Experten sind meinst auch ausgebildetet Masseure oder Physiotherapeuten. Sie müssen dann weiterbildende Kurse besuchen und eine gesonderte Prüfung bei der IKK ablegen.

Durch den Druck und die Massage der Körperregion werden die Muskeln angeregt und pumpen mehr, so dass die Durchflussrate gesteigert wird. Dabei handelt es sich bei der Lymphdrainage um eine wechselnde Behandlung von Druckphase (hier wird die Dehnung der Haut durchgeführt) und Nullphase (hier wird nur der Hautkontakt gehalten).

Bei der Lymphdrainage gibt es nach Vodder, vier verschiedene Griffe, die beherrscht werden müssen: der Pumpgriff, der Schöpfgriff, der stehende Kreis und der Drehgriff, mit welchen das Lymphsystem aktiviert werden kann.

Gerade nach Operationen (zum Beispiel bei Brustkrebs) oder auch schwereren Krankheiten (dazu zählt auch die Behandlung von Migräne), aber auch zur Verbesserung im Bereich von Narbenbildungen kann die Lymphdrainage eingesetzt werden und die Heilungschancen deutlich steigern. Kontraindikationen gibt es lediglich in Bereichen von bösartigen Tumoren oder auch Herzinsuffizienzen verschiedener Arten.

Eine gute Behandlungsmethode

Die Lymphdrainage ist also eine Behandlungsmethode, die vornehmlich zur Lösung lymphostatischer Ödeme eingesetzt wird. Zumeist an den Extremitäten angewendet, kann diese Methode zu einer Linderung von Schmerzen und vor allem zu einer Verbesserung des Transportes der Lymphgefäße führen. Sie sollte allerdings immer nur von einem gut ausgebildeten Fachmann durchgeführt und angewendet werden.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020