Excite

How To: Wie pflege ich mein Tattoo?

Nach der Motivesuche und dem eigentlichen Stechen ist auch die Pflege des Tattoos äußerst wichtig - hier gibt es Tipps und Ratschläge, um ein Tattoo richtig zu pflegen. Die Tätowier-Spezialisten von Tattoo-Gotha.de haben die wichtigsten Schritte zusammengestellt, auf die einen auch der eigene Tätowierer noch einmal hinweisen sollte. Die Zeit für die Abheilung des Tattoos beträgt in der Regel 1 bis 2 Wochen, kann sich durch verschiedene Einflüsse aber auch verlängern.

1. Zunächst wird das frische Tattoo nach dem Tätowieren mit einer Heilsalbe eingerieben. Zum Schutz gegen Verunreinigungen und dem Festkleben der Kleidung wird anschließend eine Folie darüber befestigt. Nimmt man den Folienverband ab, so sollte die tätowierte Haut gründlich mit lauwarmen Wasser gereinigt werden. Wundsekret, Farbe und Salbe müssen entfernt werden, auch wenn dies ein wenig unangenehm sein kann.

2. Danach wird das Tattoo erneut mit Heilsalbe, z.B. Bepanthen Salbe eingerieben. Allerdings sollte man hier lieber sparsamer als zuviel auftragen. Dann wird erneut Frischhaltefolie darüber gelegt und mit einem Pflaster befestigt. Ein Folienverband sollte nie länger als drei Tage angewendet werden. Das Auswechseln des Verbandes und Cremen sollte 2-mal täglich und für drei Tage wiederholt werden.

3. Um eine reibungslose Abheilung zu erzielen, sollten für zwei Wochen nach dem Tätowieren Vollbäder, Solarium, Sauna, Schwimmbad und direkte Sonne gemieden werden. Auch Duschen sollte man nicht zu lange oder zu heiß. Nach 1 bis 2 Wochen sollte das Tattoo dann abgeheilt sein.

Durch verschiedene Einflüsse oder Faktoren kann sich die Abheilzeit auch verlängern. Sollten nach dem Tätowieren Komplikationen auftreten, so sollte man sich erneut an sein Tattoo-Studio wenden und um Rat fragen. Auch über die Tipps, wie man sein Tattoo richtig pflegt, sollte bereits im Vorfeld der Tätowierer aufklären.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017