Excite

How to: Wie man den Wimpern eine 'Welle' verpasst

Die Wimpernwelle ist die schonendste Methode um den Wimpern für etwa sechs bis acht Wochen dauerhaften Schwung zu verleihen. Während Wimpern bei der Bearbeitung mit der Wimpernzange schnell brechen, wird ihnen mit der Wimpernwelle kein Schaden zugefügt.

1. Zunächst entfernt man Schminkreste und sorgt dafür, dass das Augenlid fettfrei ist. Ausgehend von der Länge der eigenen Wimpern, wählt man die geeignete Wimpernrolle aus. Die Rolle wird dann entlang der Lidkrümmung an den Wimpernansatz gelegt. Dabei sollte man die Wimpernrolle nur an den äußeren Rändern berühren, um keinen Kleber von der Rolle zu entfernen.

2. Sobald die Rolle richtig sitzt, werden die einzelnen Wimpernhäarchen um die kleine Wimpernrolle gelegt und angedrückt. Durch den Kleber bleiben sie dort haften. Jetzt verwendet man das beiliegende Gel und benetzt die Wimpern damit. Der Packungsbeilage lässt sich entnehmen wie lange das Produkt einwirken sollte.

3. Nach Ablauf der Einwirkzeit befeuchtet man die Wimpernrolle mit einem nassen Watte-Pad und löst sie sehr langsam von Wimpern und Augenlid. Mit dem Auftragen von Wimperntusche sollte man etwa 24 Stunden warten! Wer sich die Wimpernwelle lieber in einem Beautysalon machen lässt, zahlt in der Regel zwischen 15 und 20 Euro.

Bild: Youtube , Melanie Tata (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020