Excite

Henna-Tattoos: Wie lange halten sie?

Zwar waren Henna-Tattoos ein Trend der 90er Jahre, doch sie können auch heute noch praktisch sein, um beispielsweise eine Tätowierung auszuprobieren. Doch wie lange halten solche Körperdekorationen?

Was sind Henna-Tattoos?

Wahrscheinlich kennen die meisten Menschen Henna eher zur Färbung von Haaren, doch damit kann man auch tolle Kunstwerke auf die Haut zaubern. In Indien ist diese Kunst seit vielen Jahrhunderten verbreitet. Gefunden hat sie ihren Weg in die westliche Kultur spätestens durch Madonnas Video zu "Frozen" in den 90er Jahren.

Wer ein Henna-Tattoo haben möchte, streicht eine entsprechende Paste auf die Haut. Sobald diese trocken ist, wird sie abgewaschen und auf der Haut bleibt eine Färbung zurück.

Die sogenannten Mehndi-Malereien bieten einige Tattoo-Shops an. Diese ist selbstverständlich die hygienischste Adresse, um sich ein solches Kunstwerk aufmalen zu lassen.

Doch man findet auch auf Volksfesten häufig Stände, auf denen die Ethno-Kunst gemeinsam mit Airbrush-Tattoos angeboten wird. Dort sollten man unbedingt darauf achten, dass sauber gearbeitet wird und dass die Pinsel nach jeder Anwendung sorgfältig gereinigt werden. Wenn möglich sollte man sich die Arbeiten der Hennakünstler bei einem oder zwei Kunden ansehen, um über die Qualität urteilen zu können.

FOTOS: Henna Tattoo Vorlagen für den Fuß - die schönsten Motive

Das gleiche gilt für Urlaubsorte, an denen die Kunst angeboten wird. Hier sollte man zusätzlich darauf achten, dass kein schwarzes Henna verwendet wird, da dieses PPD beinhaltet, was schwere Hautreaktionen hervorrufen kann.

Selbstverständlich kann man eine solche Fake-Tätowierung auch selber machen. Schablonen, Pulver und Pinsel findet man in Reformhäusern.

Wie lange hält eine Henna Tätowierung?

Wie lange halten Henna-Tattoos? Das hängt davon ab, wie viel man schwitzt und wie oft die Körperstelle mit Wasser in Berührung kommt. Es werden ja üblicherweise die Hände bemalt.

FOTOS: Henna Tattoo Vorlagen für die Hand - die schönsten Motive

Da diese häufig gewaschen werden, ist in der Regel nach drei Wochen nichts mehr zu sehen. An anderen Hautstellen kann die Tätowierung aber auch recht lange halten, sogar bis zu sechs Wochen. So oder so: Mit der Zeit wird sie immer blasser und ist am Ende auch leicht zu kaschieren.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017