Excite

How to: Die ersten grauen Haare tönen

Die ersten grauen Haaren können schon ab einem Alter von 25 Jahren plötzlich erscheinen. Es muss sich hierbei allerdings nicht immer um ein Anzeichen von Alterung handeln. Mittlerweile ist es auch ziemlich einfach, diese zu tönen. Hier erfahren Sie mehr!

Graue Haare - Mögliche Ursachen

Werden die ersten grauen Haare entdeckt, so ist man erst einmal schokiert. Doch man muss bedenken, dass man nicht immer sofort zur Farbe greifen soll, sondern dass man die Haare auch schnell und unauffällig tönen kann.

Doch welche sind die Ursachen von grauen Haaren? Meistens werden graue Haare mit dem Alter in Verbindung gebracht. Doch oft hat es nicht direkt damit zu tun, also keine Sorge! Graue Haare sind eigentlich nicht wirklich grau, sondern transparent. Der Effekt entsteht, weil der Körper die Pigmentproduktion stoppt und dadurch die Haare farblos werden.

Ganz automatisch wird die Farbproduktion ab einem Alter von vierzig Jahren und nach und nach immer weniger. Die Ursache kann jedoch eine ganz andere sein. Eine hormonelle Umstellung, sehr viel Stress oder eine ungesunde Ernährung können diesen Effekt ebenfalls als Folge haben.

Hat man die ersten Stellen entdeckt, so kann man eigentlich noch ganz entspannt bleiben - dabei bleibt es nämlich auch meist. Der komplette Prozess der zum Ausbleiben der Pigmentproduktion führt, dauert viele Jahre.

Graue Haare Tönen - Einige Tipps

Wird eine einfache Tönung auf das nasse Haar aufgetragen, so haftet diese lediglich um die Haar-Oberfläche herum. Diese kurzfristige Färbung deckt nur schwach ab und hält außerdem nur wenige Haarwäschen, deswegen wird bei grauen Stellen von einer herkömmlichen Tönung eher abgeraten.

Mit einer Intensivtönung liegt man hingegen perfekt und risikofrei. Diese dringt nämlich, anders als eine herkömmliche Tönung, in die innere Haarschicht ein und hält dadurch einige Wochen. Dabei sollte man achten, dass die betroffene Stelle besonders gut bedeckt wird. Man kann darüber hinaus die Farben auch länger einwirken lassen, als auf der Verpackung empfohlen.

Wenn man ganz sicher gehen möchte, kann man die Intensivtönung direkt auf das trockene Haar auftragen. Die Tönung wird dadurch noch besser und intensiver vom Haar aufgenommen und der Erfolg ist somit garantiert! Beim Tönen sollte man keine zu aschigen Töne verwenden: Es besteht sonst die Gefahr, dass eine grüner oder blauer Stich im Haar entsteht.

Also: Graue Haare zu tönen geht ganz einfach, mit wenigen Tipps ist ein tolles Ergebnis garantiert.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2021