Excite

Geschwollene Augen: Woran liegt es, was kann ich tun?

Gerade die Augen sind das Spiegelbild der Seele. Und diese sollen nach Möglichkeit einen strahlenden, wachen und fitten Eindruck vermitteln. Doch einige kennen das Problem: geschwollene Augen verhindern dies manchmal ganz extrem, und eine Abhilfe ist kurzfristig nicht in Sicht- die Folge: Sie fühlen sich unwohl oder auch nicht attraktiv.

Zunächst gilt es, herauszufinden, woran das Problem liegt. Tritt es häufig eher am Morgen auf, dass die Augen geschwollen sind, kann es an einem Lymphstau liegen. Unter der Augenhaut aber auch an den Lidern kann es dann, zum Beispiel durch falsche Schlafhaltung, eine zu salzhaltige Ernährung, oder einem Mangel an Flüssigkeitszufuhr liegen.

Ist nur ein Auge geschwollen, dann liegt es höchst wahrscheinlich eher an einer Reizung der Bindehaut, einer Bindehautentzündung oder aber auch an einem Fremdkörper im Auge. Weitere Ursachen für geschwollene Augen können auch Allergien oder zu trockene Augen, hervorgerufen beispielsweise durch Heizungsluft oder Kontaktlinsen, sein.

Generell können Sie also, je nach Ursache, die Schwellung behandeln. Manchmal hilft bereits eine Veränderung der Schlafgewohnheiten oder auch die Steigerung der Flüssigkeitszufuhr. In anderen Fällen kann Ihnen künstliche Tränenflüssigkeit helfen, dem Problem Abhilfe zu leisten.

Bewährte Hausmittel wie Gurkenscheiben oder kalte Teebeutel aus Schwarztee können das Problem auch recht kurzfristig beheben. Legen Sie Löffel in den Kühlschrank und pressen diese einige Zeit auf die Lider- das sorgt auch meist für Linderung. Besondere Cremes und Gels versprechen auch eine Linderung- am besten wirkt dann eine Kombination der klassischen Hausmittel und der modernen Kosmetikforschung- und Ihr Blick wird wacher wirken, und Sie werden sich besser fühlen können!

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017