Excite

Geflochten, Gebunden oder Gewellt: Die schönsten Hochzeitsfrisuren

Das perfekte Styling für den großen Auftritt am schönsten Tag des Lebens beginnt für die Braut wie alle Vorbereitungen schon lange vor dem Hochzeitsdatum. Vor allem die Frisur sollte vor dem Altar sitzen, denn schließlich steht 'frau' einen ganzen Tag lang im Mittelpunkt, und die Erinnerungen an das perfekte Hochzeitsoutfit werden auch auf vielen Schnappschüssen und professionellen Hochzeitsfotos festgehalten.

Keine Haar>spaltereien: Für die Wahl der Hochzeitsfrisur sollte sich die Braut genügend Zeit nehmen. In jeden Fall sollte sie sich frühzeitig um einen Termin beim Friseur ihres Vertrauens kümmern und etwa vier Wochen vor dem großen Tag das Haar Probestecken lassen.

Dieses Jahr sind für das einmalige Fest allerlei Haar- Fantasien erlaubt: Natürlich sollte die Frisur erstrangig auch zum Hochzeitskleid und den Schuhen passen. Alles weitere 'Haarige' bleibt der freien Kreativität und der eigenen Persönlichkeit überlassen:

Eine unwiderstehliche Frisur für alle hoffnungslos romantischen Bräute ist ein lockerer Dutt, der ein paar Strähnchen frei herausfallen und zur Krönung hier und da eine weiße Feder hervorschauen lässt. Ebenso liegen Gretelzöpfchen ganz im Trend der Saison. Sie geben ein süßes, elfenhaftes und unschuldiges Aussehen - genau das Richtige für eine Braut. Vor allem bei einem romantischen Outfit mit Rüschen, Blumenstickereien oder Spitze passen Zöpfe besonders gut!

Kräftiges naturgewelltes oder gelocktes langes Haar, das leicht das Gesicht umspielt, wirkt romantisch und verführerisch. Glattes Haar kann hinter die Ohren gesteckt oder halb zum Zopf gebunden werden und verleiht einen Hauch von klassischer Eleganz. Perfekt für alle Femmes Fatales hingegen ist der wilde Crêpe-Dutt mit explosivem Haarvolumen für stark gelocktes Haar!

Ein schlichtes, elegantes Brautkleid kann eher durch einen fransigen Hairstyle oder einen gelockten Zopf verspielt unterstrichen werden Etwas ausgefallener, aber trotzdem höchst elegant wirkt die Braut> im 20er-Jahre-Stil mit eng an den Kopf gelegten Wasserwellen. Sehr kurzes Haar wird durch freche Strähnchen aufgepeppt, aber auch edler Schmuck wie eingearbeitete Blütensträußchen oder, wer's mag, edle Diademe können zum Prinzessinnenlook verhelfen.

Überhaupt zählen zu den passenden Hochzeitshaar-Accessoires perlenbesetzte Haarnetze, Blütenkränze, Federn, einzelne Perlen oder Blüten, Haarreifen, Strassspangen und Schmucknadeln. Sie werden, wie auch der Braut>schleier, immer erst ganz am Ende und kurz vor dem großen Auftritt eingearbeitet! So wird die Braut dann erhobenen und reichgeschmückten Hauptes zum Traualtar schreiten können…

Quelle: glamour.de, gofeminin.de
Bild: bark (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019