Excite

Frisuren Trends 2013 - Ein Hauch Nostalgie

Auf den Laufstegen der großen Modenschauen gibt es schon jetzt zahlreiche Inspirationen zu den Frisuren 2013. Für den Herbst und Winter 2012 und 2013 zeichnen sich verschiedene Trends in Sachen Haarschnitt, Hairstyling und Haarfarben ab. Ein Hauch von Nostalgie kommt dabei Dank ausgefallenen Haarschmucks auf. Was in der nächsten Saison und im kommenden Jahr noch im Trend sein wird, verrät der folgende Artikel.

Die klassische Hochsteckfrisur und neue Farbwelten

Die Frisuren für 2013 ziehen vor allem durch verschiedenen Schmuck die Blicke auf sich. Sowohl Tücher, aber auch Spangen oder ausgefallene Arrangements mit Sternen, wie man sie bei der Modenschau von Rodarte gesehen hat, sind im Kommen.

Der Vorteil des Haarschmucks besteht darin, dass mit nur einem Handgriff die Frisur neuen Glamour erhalten kann. Sowohl kurze, aber auch lange Haare können mit den Spangen gezähmt werden. Nicht nur in dunklem Haar setzt Schmuck in Metallic-Farben Akzente.

Aus der Mitte des 19. Jahrhunderts und aus den 40er Jahren wurde der Chignon wiederbelebt. Der Haarknoten sitzt im Nacken und ist eine schlichte und elegante Alternative. Auch hier kommen Haarklammern oder andere Schmuckelemente zum Einsatz und verwandeln den klassischen Knoten in eine echte Partyfrisur. Bei der Modenschau von Michael Kors sah man eine lässige Variante, die einen Mittelweg zwischen Dutt und Pferdeschwanz darstellt.

Zwar bleibt der Bob weiterhin in Mode, doch auch für alle, die sich nicht von ihrer Haarlänge trennen wollen, gibt es eine Alternative. Mit dem Faux Bob werden lange Haare so gestylt, dass sie wie ein kürzerer Bob aussehen. Dazu können sie im Nacken hochgesteckt werden oder auch mit einem Tuch zusätzlich fixiert werden. Egal, ob glatte Haare oder Locken, so kann die Länge ganz ohne Schere variiert werden.

In Sachen Farbe gibt es ebenfalls zahlreiche Trends: Für besonders natürliche Farbe wird mit verschiedenen Nuancen gearbeitet. Bis zu vier verschiedene Blondtöne können z.B. eine natürlich aussehende Coloration erzeugen. Zudem wird nun meist zuerst die Frisur geschnitten und dann gefärbt, so dass die Farbakzente gezielt platziert werden können.

Tatsächlich bleibt aber auch Grau als Farbe angesagt, das als Alternative zu Platinblond eingesetzt wird. Bei Brünetten wird Kastanienbraun zum Trend, doch auch bis hin zu künstlichen Beerentönen wie Pflaume reicht das Farbspektrum. Auf http://farbundstil.de/frisuren/ gibt es viele Inspirationen zu aktuellen Frisuren, Haarfarben und Trends. Als Fotos oder Videos findet sich für jeden Typ, sowie jede Haarlänge und -farbe eine passende Frisur.

Tragbare Trends

Die Frisuren 2013 reichen also von langen Mähnen bis hin zu klassischen Hochsteckfrisuren. Von Grau bis Pflaume wird fast das ganze Farbspektrum ausgeschöpft. Auch ohne große Veränderungen kann die eigene Frisur mit ausgefallenem Haarschmuck aufgepeppt und partytauglich gestaltet werden. Tatsächlich sind die Kreationen von den Laufstegen in der kommenden Saison auch gut im Alltag tragbar.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020