Excite

Fischpediküre für die Füße

Der Sommer hat begonnen und die Füße schlüpfen wieder in Sandalen oder Flip Flops. Da ist es natürlich unablässlich, dass sie schön gepflegt sind und so etwas wie Hornhaut nicht zu sehen ist. Damit das auch der Fall ist, gibt es nun eine außergewöhnliche Methode: Die Fischpediküre.

Bei den nützlichen Tierchen handelt es sich um Kangalfische. Sie wurden in Deutschland bis vor kurzem nur für medizinische Zwecke genutzt, zum Beispiel zur Behandlung gegen Neurodermitis oder anderen Hautkrankheiten. Die Fische stammen aus der Türkei und sind nach der Kangal-Region benannt. Dort und in Asien werden sie schon lang auch im Kosmetikbereich eingesetzt. Bei uns kann man die besondere Pediküre nun auch in immer mehr Städten ausprobieren.

Sobald man die Füße in das Aquarium eingetaucht hat, stürzen sich die Kangalfische auf alle Hornschüppchen, die sie finden können. Die Tiere zupfen und knabbern an den Füßen, doch was vielleicht etwas unangenehm klingt, fühlt sich wie ein Peeling oder eine blubbernde Massage an. Eine Behandlung dauert 30 bis 40 Minuten. Danach ist die Fußhaut samtig weich.

Kangalfische kann man auch in allen gängigen Tierhandlungen kaufen und hat so durchaus nützliche Tierchen zu Hause. Das beste 'Knabberergenis' wird bei einer Aquariumtemperatur von 30 Grad erzielt.

Wer doch nicht so mutig ist, sich von kleinen Fischen anknabbern zu lassen,der findet hier viele weitere nützliche Tipps, wie die Füße hübsch und gepflegt aussehen. Aber eigentlich sollte man nicht lange überlegen, sich einfach trauen und seinen Füßen eine Fischpediküre gönnen.

Quelle: fitforfun.de
Bilder: Emilio Labrador (Flickr), www.haber.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018