Neue Masche aus Hollywood: Farbtrend Ombre Hair

Aus der Welt der Stars und Sternchen schwappt ein neuer Trend im Hairstyling zu Otto Normalverbraucher herüber: Der Farbtrend Ombre Hair. Dabei werden die Haare so getragen, als ob sie einen Ansatz hätten. Aber das ist so gewollt. Denn bei diesem Styling der Haare kommt es darauf an, zwei Farbtöne perfekt zu vermischen.

Fließender Übergang im Haar

Wer in Hollywood gerade etwas auf sich hält, der wählt im Frisurenstyling den Farbtrend Ombre Hair, zumindest die weiblichen Hollywood-Stars. Ob Drew Berrymore oder Rachel Bilson, sie alle tragen ihr Haar zweifarbig. Doch es gibt viele Unterschiede bei diesen Hairstyling. Den Möglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt und deswegen stellen wir hier einige vor.

Die bekannte Bloggerin Aimee Song hat etwa ihr Haar zu gleichen Teilen aufgeteilt und zeigt den perfekten für Ombre Hair. Denn das bedeutet nichts weiteres, als dass zwei Haartöne ineinander verlaufen. Der Übergang muss dabei ganz sanft gewählt sein. So wie bei Aimee Song eben. Das obere Haar ist dunkel, also dunkelblond oder brünett und zu den Spitzen hin werden sie immer heller.

Inzwischen müssen Frauen nicht mehr den Friseur aufsuchen, wenn sie Ombre Hair haben wollen. Es gibt inzwischen spezielle Colorationen, die das Hairstyling auch im eigenen Badezimmer möglich macht. Die Firma L'Oreal Paris etwa bietet ein solches Produkt an. Es heißt Préférence Wild Ombrés und kostet acht Euro. Erhältlich ist es in drei Nuancen und die Anwendung unterscheidet sich eigentlich von der einer "normalen" Haarfärbung. Mit Hilfe eines kleinen Bürstchens wird die Blondierung auf die Haarspitzen aufgetragen. Und nach einiger Zeit hat man dann den Ombre Hair-Effekt.

Haarspitzen einfärben

Eine Variante dieses neuen Hairstylings ist das Dip Dye. Das bedeutet, dass die Haarspitzen in eine Farbe getaucht werden. Christina Aguilera macht dies zum Beispiel sehr gerne. Allerdings ist der Look gewöhnungsbedürftig, denn oft wählen Blondinen die Farbe rosa für ihren Ansatz. Die Färbung ist dann auch nur ganz minimal. Das Dip Dye ist also nur artverwandt mit dem Farbtrend Ombre Hair.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2014