Excite

Exotik im grauen Alltag: Der Ethno-Look bringt Farbe ins Leben!

Im grauen Arbeitsalltag ertappt man sich immer wieder einmal bei Tagträumen, die einen in ferne Welten und exotische Gefilde entführen. Ein bisschen Weltreisefieber kann man sich aber auch ganz leicht schon durch eine exotische Innenraumgestaltung in die eigenen vier Wände zaubern - und auch in den Kleiderschrank: Der Ethno-Look macht's möglich!

Bis ins 19. Jahrhundert wurden Weltreisende als wagemutige Abenteurer angesehen, die in fremden Ländern die unterschiedlichsten Kulturen erforschten und mit exotischen Modeaccessoires und Schmuck wieder nach Hause kamen. Ein modischer Ethnologe kann jeder von uns heutzutage selbst sein! Und bei fast keinem anderen Outfit darf so viel experimentiert werden wie beim Ethno-Look!

Ob wehendes Oberteil, Flatterrock, Seidenkaftan oder schicke Ledersandalen, bestückt mit farbigen Natursteinen: Allgemein gilt beim Ethno-Stil, Naturtöne mit knalligen Farben zu mischen. Nur Beige und Orange sieht jedoch schnell langweilig aus! Wem die Knallfarben ein wenig zu extravagant sind, der kann auch getrost zu Schwarz oder Weiß greifen, um Ethno-Akzente zu setzen.

Von Stickereien, Perlen und Federn kann man nie genug haben: Hierbei sind der exotischen Fantasie keine Grenzen gesetzt! Exotische Armreifen dürfen verspielt um die Handgelenke klimpern, Ringe und Ohrringe dürfen ruhig auch mal etwas größer und gewagter ausfallen! "Mut zu mehr" heißt die Devise des Ethnolooks!

Damit das Ganze jedoch nicht allzu "öko" ausfällt, sollte man die Haare passend frisieren und ein natürliches Make-up auftragen. Die goldene Schmink-Regel für den Ethno-Look: Leuchtender Glanz auf leicht gebräunter Haut, aber dezent! Eine delikate Farbmischung aus Rosa, Gold, Kupfer und Apricot für die Augenpartie wird den strahlenden Blick noch hervorheben und ein perfektes Sommer-Make up im Exotikstyle abgeben!

Quelle: gofeminin.de, glamour.de
Bild: Kenneth Jay Lane, missselfridge, ETRO, Sukanto Debnath (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018