Excite

Emo Frisuren: Ausdruck einer Weltanschauung oder nur ein Trend?

Den Begriff mag jeder von Ihnen bereits gehört haben, doch nur wenige wissen, was dahinter steht. Es gibt Gerüchte darüber, das Menschen mit dieser Anschauung, sofern es eine ist, zu Selbstverletzungen neigen oder von einem düsteren Gemüt seien. Das ist allerdings nicht der Fall!

Doch dahinter steckt vielmehr der Grundgedanke, der auch in dem Namen beinhaltet ist: "Emo" ist abgeleitet von dem Wort "Emotional", also vor allem geht es hier um die Gefühlsbetontheit- das wahrnehmen und äußern von Gefühlen und inneren Zuständen.

Das drückt sich auch in einer dazugehörigen Musikrichtung aus sowie einem bestimmten Make up- schwarz umrandete Augen oder auch Piercings. Außerdem ist auch ein bestimmter Kleidungsstil diesem Namen zugeordnet- meist dunkle oder schwarze Kleidung, Accessoires wie Nieten oder auch Anhänger mit Kirschen oder religiös anmutenden Symbolen.

Doch egal ob Sie sich dieser Gruppe zugehörig fühlen oder lediglich den Look ansprechend finden- Emo Frisuren strahlen auf jeden Fall eine Lässigkeit aus.

Meist im Nackenbereich kurz gehalten und im Ponybereich länger geschnitten fallen somit die vorderen Haare bis tief in den Augenbereich. Ein Seitenscheitel beziehungsweise die von Hinterkopf nach vorne gekämmten Haare gehören unabdingbar dazu. Teeniestars wir Justin Bieber oder auch Bill Kaulitz schoben diesen Trend immer wieder mit Ihren Frisuren an.

Gerade Mädchen oder Frauen kopieren oftmals den Look von Emily The Strange- bestehend aus einem blockförmig geschnittenen kurzen Pony, beinahe ausschließlich in der Farbe schwarz gehalten.

Diese Farbe, aber auch in Kombination mit Kontrasten wie pink oder anderen unnatürlichen Tönen ist ebenfalls vorherrschend. Es gilt also: mit einer Emo Frisur möchten die meisten eher auffallen- wenn Sie das wünschen, ist es bestimmt auch das richtige für Sie.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017