Excite

Der "Wob" - die Trendfrisur 2015 für Frauen mit mittellangen Haaren

Der Bob ist schon seit einigen Jahren bei Frauen, vor allem aus der Promiwelt, sehr beliebt, doch jetzt erobert der "Wob" die Köpfe der Damen, das ist die Abkürzung für "Wavy Bob". Die Frisur für mittellange Haare wird mit leichten Wellen angereichert und schon entsteht ein neuer Look. Der Vorteil des "Wob" ist, dass ihn nahezu jede Frau tragen kann. Außerdem lässt er sich in vielen Varianten umstylen.

    Taylor Swift Trends / Twitter

Wer trägt den Wob?

Wenn Taylor Swift etwas neues trägt, schaut die Welt natürlich hin. Die Sängerin taucht jetzt immer öfter zu öffentlichen Anlässen mit dem Wavy Bob auf. Ihre seidig glänzenden Wellen stehen der Amerikanerin aber auch sehr gut. Auch Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrewnce ist ebenso auf den Zug aufgesprungen. Dasselbe gilt für Jenny McCarthy und Schauspielerin Josephine Preuß. Vor allem bei Lawrence kann man die Vielfalt der Frisur bewundern, sie stylt ihn sich immer anders. Weitere bekannte Promi-Damen, die diese neue Trendfrisur tragen, sind die Schauspielerinnen Sienna Miller und Julianne Hough.

Wem steht der Wob?

Der Wob hat den Vorteil, dass er sich an nahezu jede Gesichtsform anpassen lässt. Frauen mit einem schmalen Gesicht können die neue Frisur voluminöser tragen. Dies gibt dem Antlitz mehr Fülle. Große Diva-Locken wirken da Wunder. Frauen mit einem etwas breiterem Gesicht sollten allerdings nicht so voluminös daherkommen. Bei ihnen gilt die Devise: Weniger ist mehr. Ein locker fallendes Hairstyling ist bei rundlicheren Kopfformen eher von Vorteil. Der Wob kann außerdem eine kantige Gesichtsform mit seinen Locken un Wellen weicher aussehen lassen.

Das Styling des Wob - Beach Waves oder Rundbürste?

Da es so viele Formen des Wob gibt, müssen verschiedene Methoden herhalte, um den jeweiligen Look hinzubekommen. Salzspray eigent sich am besten für leichte Wellen. Das Spray wird auf das noch feuchte Haar aufgetragen. Danach muss man es nur noch mit den Händen einkneten und schon sind die sogenannten Beach Waves fertig. Alterntativ geht dies auch mit einer aufheizbaren Rundbürste. Für die eher großen, divenhaften Locken eignet sich ein Lockenstab am besten. Je nach Dicke des Stabes werden die Locken größer oder kleiner. Nun noch mit Haarspray fixieren und schon ist das Styling perfekt.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020