Excite

Dehnungsstreifen bei Männern - Was man dagegen tun kann

Zwar haben Männer nicht so oft mit Dehnungsstreifen zu tun, doch meinst leiden sie darunter genauso wie Frauen. Wenn sie dazu bereit sind, ein bisschen Zeit in die Hautpflege zu investieren, kann Männern auch geholfen werden.

Die Ursachen von Dehnungsstreifen

Wie der Name verrät, sind sowohl bei Männern als auch bei Frauen Dehnungsstreifen in den meisten Fällen die Folge einer Überdehnung des Gewebes. Die Ursache kann bei Männern ein starkes Übergewicht sein. Sie werden auch "Wachstumsstreifen" genannt, weil sie bei jungen Männern oft während des Wachsens vorkommen können.

Neigt man erblich bedingt zu einem eher schwachen Bindegewebe können Dehnungsstreifen sehr ausgeprägt sein. Diese kann man leider nicht vollständig entfernen, denn hierbei handelt es sich um Risse im Bindegewebe. Doch man kann sehr viel dafür tun, damit das Gewebe straffer wird und die Streifen weniger sichtbar werden.

Dehnungsstreifen bei Männern: Was kann man dagegen tun?

Man sollte als allererstes versuchen, durch Sport die eigene Muskulatur aufzubauen. Eine Muskelstärkung ist wichtig, denn das Bindegewebe wird durch kräftigere Muskeln gestärkt. Sport führt außerdem allgemein zu einer strafferen Haut, was natürlich auch von Vorteil ist.

Es ist nicht so üblich, dass Männer ihre Haut mit spezifischen Produkten pflegen. Wer aber an Dehnungsstreifen leidet, sollte unbedingt eine straffende Hautpflege verwenden, um das Gewebe geschmeidig zu halten. Entsprechende Hautöle, die schwangere Frauen zur Vorbeugung der von Schwangerschaftsstreifen verwenden, eignen sich besonders gut. In den meisten Drogerien finden sich inzwischen auch schon spezielle Lotionen, die extra für die Bedürfnisse der Männerhaut entwickelt wurden. Am besten entscheidet man sich für ein Produkt mit Koffein.

Das Gewebe lässt sich außerdem straffen, wenn man regelmäßig Wechselduschen macht, die außerdem für einen extra Frische-Kick sorgen.

Es ist auf jeden Fall wichtig, geduldig zu sein, denn bevor die Streifen weniger sichtbar werden, dauert es seine Zeit. In extremen Fällen sollte man eventuell mit einem Arzt sprechen, der alternative Lösungen anbieten und auch über operative Möglichkeiten aufklären kann.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020