Excite

Künstlerin kreiert Schmuckperlen aus der Asche von Verstorbenen

Die in Kalifornien, USA, lebende Künstlerin Merry Coor, kreiert schon seit 15 Jahren Schmuckperlen aus Glas. Als sie aber im vergangenen Jahr von einem jungen Paar gebeten wurde, die Asche eines verstorbenen Freundes in die Perlen zu integrieren, veränderte sich ihre Arbeit und eine neue Idee war geboren: Die der Memorial Ash Beads.

"Meine Arbeit hat nun ein neues Ziel - die Möglichkeit, andere zu ehren und den Lebenden ein Geschenk zu machen", so schreibt Coor auf ihrem Account bei Etsy, dem Portal, bei dem man den Ascheschmuck kaufen kann.

Alle Perlen, welche die Künstlerin aus der Asche von Verstorbenen herstellt, sind von Hand gemacht. Will man so ein besonderes Schmuckstück bei ihr kaufen, stellt man zuerst eine Anfrage und erhält dann einen Prepaid-Briefumschlag, der alle Informationen und Instruktionen enthält. Dann sendet man ihr den Umschlag mit einem halben Telloeffel voll Asche zurueck und legt ein Foto sowie eine persönliche Geschichte zu dem Verstorbenen bei.

Alle Perlen, welche die Künstlerin aus der Asche von Verstorbenen herstellt, sind von Hand gemacht. Will man so ein besonderes Schmuckstück bei ihr kaufen, stellt man zuerst eine Anfrage und erhält dann einen Prepaid-Briefumschlag, der alle Informationen und Instruktionen enthält. Dann sendet man ihr den Umschlag mit einem halben Telloeffel voll Asche zurueck und legt ein Foto sowie eine persönliche Geschichte zu dem Verstorbenen bei.

Den Schmuck aus der Asche des Verstorbenen bekommt man dann nach etwa zwei bis vier Wochen. (Der Transportweg nach Europa ist natürlich deutlich länger, insofern werden die Zeiten variieren.)

Die Memorial Ash Beads haben einen Durchmesser von knapp zwei Zentimetern und werden an einer Goldkette befestigt. Eine Schmuckstück, das man bei Merry Coor auf Etsy ordert, kostet umgerechnet 143,28 Euro.

Fotos: Twitter/Etsy

Fotos: Twitter/Etsy

Fotos: Twitter/Etsy

Fotos: Twitter/Etsy

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020