Excite

BILDERGALERIE: Mythen über Haarentfernung, die man wissen sollte

Ungewünschte Haare zu zupfen, ist eine ermüdende und oft auch unangenehme Sache. Wenn man aber das nötige Wissen über Haarentfernung hat und auch noch mit dem richtigen Material dafür ausgestattet ist, sollte man es ohne Probleme hinbekommen.

Fotogalerie: Aberglaube - Die bekanntesten Theorien

Foto: Twitter

Ganz oben auf der Liste der Mythen über Haarentfernung: Laserbehandlung und Electrolysis entfernt ungewünschtes Haar für immer. Das stimmt so nicht, das Ziel ist eher, die Menge der Haare, die wieder wachsen, zu verringern. Deswegen ist es wichtig, diese Behandlung regelmäßig durchführen zu lassen und nicht nur zwei Mal im Jahr vorbeizuschauen, um nervige Härchen schnell weglasern zu lassen.

Fotogalerie: Aberglaube - Die bekanntesten Theorien

Foto: Twitter

Vielleicht hat jemand aus der Familie oder Freunden erzählt, dass durch Rasieren das Haar gröber wird. Wenn man sich rasiert, dann entfernt man nur das herausschauenede Haar und macht so die Spitze härter. Aber es ist immer noch das gleiche Haar.

Fotogalerie: Aberglaube - Die bekanntesten Theorien

Foto: Twitter

Vielleicht hat jemand aus der Familie oder Freunden erzählt, dass durch Rasieren das Haar gröber wird. Wenn man sich rasiert, dann entfernt man nur das herausschauenede Haar und macht so die Spitze härter. Aber es ist immer noch das gleiche Haar.

Fotogalerie: Aberglaube - Die bekanntesten Theorien

Foto: Twitter

Zu wachsen wird immer sauweh tun, das ist ein anderer Mythos, der mal geklärt werden sollte. Natürlich kann wachsen Schmerzen verursachen. Aber es gibt Wege, diese zu verringern. Man sollte sich mindestens zwei Wochen nach der Periode nicht wachsen, denn die Hormone machen dann den Körper schmerzempfindlicher. Oder man trägt hautbetäubende Creme auf oder nimmt einen Ball, den man währenddessen drücken kann, um die Schmerzwellen zu unterdrücken.

Fotogalerie: Aberglaube - Die bekanntesten Theorien

Foto: Twitter

Glaubt ihr wirklich den Mythos, dass drei graue Haare nachwachsen, wenn man sich eines herauszieht? Die Wahrheit ist, dass ein graues Haar nachwächst, wenn man sich eines herauszieht. Das beste, das man tun kann, ist, sich die Haare zu färben, wenn man die grauen Stellen los werden will.

Fotogalerie: Aberglaube - Die bekanntesten Theorien

Foto: Twitter

Zu Hause kann man sich genauso gut die Haare entfernen, wie einem Schönheitssalon. Das stimmt so nicht, denn Produkte, die man zu Hause anwendet, sind für Amateure und leicht anzuwenden. Im Gegensatz dazu arbeiten im Salon professionelle Experten mit hochwertigen Geräten und erzielen damit viel bessere Ergebnisse. Wenn ihr also das beste Resultat haben wollt, dann ist der Salon die einzige Alternative.

Fotogalerie: Aberglaube - Die bekanntesten Theorien

Foto: Twitter

Zu Hause kann man sich genauso gut die Haare entfernen, wie einem Schönheitssalon. Das stimmt so nicht, denn Produkte, die man zu Hause anwendet, sind für Amateure und leicht anzuwenden. Im Gegensatz dazu arbeiten im Salon professionelle Experten mit hochwertigen Geräten und erzielen damit viel bessere Ergebnisse. Wenn ihr also das beste Resultat haben wollt, dann ist der Salon die einzige Alternative.

Fotogalerie: Aberglaube - Die bekanntesten Theorien

Foto: Twitter

Es sei gut, sich ohne Wasser zu rasieren, ist auch so ein Mythos. Davon ist dringend abzuraten. Man bekommt dadurch nur trockene und kaputte Haut mit Pickeln und Schnitten.

Fotogalerie: Aberglaube - Die bekanntesten Theorien

Foto: Twitter

Und zuletzt führen wir noch auf, dass Cremes zur Haarentfernung angeblich bei allen gleich gut funktionieren und vor allem sicher für jedermann sind. Das ist ein Irrglaube, denn jeder Mensch reagiert auf solche Substanzen anders. Der eine reagiert allergisch darauf, der andere eben nicht.

Fotogalerie: Aberglaube - Die bekanntesten Theorien

Foto: Twitter

Und zuletzt führen wir noch auf, dass Cremes zur Haarentfernung angeblich bei allen gleich gut funktionieren und vor allem sicher für jedermann sind. Das ist ein Irrglaube, denn jeder Mensch reagiert auf solche Substanzen anders. Der eine reagiert allergisch darauf, der andere eben nicht.

Fotogalerie: Aberglaube - Die bekanntesten Theorien

Foto: Twitter

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017