Excite

Auf den richtigen Pinsel kommt es an

Es gibt sie mit Naturhaar, mit Kunsthaar, in groß und in klein, der eine ist für die Wangen, der andere für den Lidschatten. Worin die Unterschiede bei Make-Up Pinseln bestehen, wird hier erläutert.

Der Lidstrichpinsel sollte schmal, dicht und dünn sein, damit der präzise Lidstrich gelingt. Beim Lidschattenpinsel sollte darauf geachtet werden, dass die Haare weich und kurz sind. Nur so kann man den Lidschatten gleichmäßig auftragen. Das ist wichtig, wenn man zum Beispiel Smokey Eyes schminken will! Außerdem sollte man ruhig unterschiedliche Lidschattenpinsel im Köfferchen haben, schließlich arbeitet man am Auge mit verschiedenen Farben.

Um Concealer aufzutragen, sollte man im Idealfall einen Concealerpinsel verwenden. Die Haare des Pinsels sollten lang und schmal sein. Für die Foundation verwendet man einen abgerundeten Pinsel. Merken sollte man sich auch, dass man beim Concealerpinsel auf Synthetikpinsel zurückgreifen sollte. Diese verteilen die cremigen und flüssigen Produkte besonders gut, also auch für das Make-Up eher auf Synthetik zurückgreifen, während die Echthaarpinseln für Lidschatten, Puder und Rouge hervorragend sind.

Brauen- und Wimpernpinsel dienen zum definieren der Brauen-Konturen und zum kämmen des Wimpernkranzes. Ein Blushpinsel ist meist groß und weich. Mit ihm lässt sich Rouge auftragen. Wichtig dabei ist, dass der Pinsel auch hier weiche Kanten hat, um das Rouge gleichmäßig zu verteilen!

Hier hat xKarenina auf YouTube auch noch ein paar Tipps

Quelle: www.elle.de
Bild: Youtube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020