Excite

Abercrombie & Fitch verklagt Beyoncé wegen ihres neuen Parfums "Fierce"

Der US-amerikanischen Musikerin und Schauspielerin Beyoncé Knowles ist überraschenderweise eine richterlicher Klage ins Haus geschneit: Wegen ihrer gerade angekündigten Mode- und Parfum-Kollektion kündigte der Konzern Abercrombie & Fitch einen offiziellen Prozess an. Sollte Beyoncé ihren Produkte künftig den Namen "Sasha Fierce" tragen, würden eindeutig Urheberrechte verletzt.

Aber worum geht es genau? Gerade veröffentlichte Beyoncé mit großem Erfolg ihr drittes Soloalbum – dieses trägt den Titel "I Am... Sasha Fierce". Die gleichzeitige Bekanntgabe eines eigenen Parfums rief daraufhin den Ärger von A&F auf den Plan. Obwohl Beyoncé noch keinen definitiven Namen für ihr Parfum bekannt gab, will A&F herausgefunden haben, dass die Sängerin bereits in 2008 den Namen "Sasha Fierce" für ihr Parfum rechtlich habe schützen lassen.

Nun kommt das Problem. Bereits seit 2003 vertreibt Abercrombie & Fitch eine eigene hochpreisige Parfum-Linie, und diese trägt eben den Namen "Fierce". Der Konzern befürchtet nun – wohl nicht ganz zu Unrecht – dass es bei einem möglichen Duft mit dem Namen "Sasha Fierce" zu Verwechslungen kommen könnte und legte umgehend eine Klage ein.

Nun kam es zu einer direkten Antwort des Parfum-Herstellers Coty, der sich in erster Linie für die neue Parfum-Kollektion von Beyoncé verantwortlich zeichnet. In einer ersten Erklärung hieß es: "Es gibt keinen Duft im Zusammenhang mit Beyoncé Knowles, der den Namen Sasha Fierce trägt, oder irgend etwas anderes mit dem Wort Fierce". Es scheint so, als würde man auf Seiten von Beyoncé einen offenen Parfum-Streit scheuen...

Quelle: NYpost.com
Bild: Abercrombie.com , YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019