Excite

Tattoos entfernen: Techniken, Kosten und praktische Tipps

Wer sich Tattoos entfernen möchte, der hat es oft mit einer Jugendsünde am Knöchel zu tun. Oder man hat es mit der Liebe zu ernst genommen und möchte den Namen des Ex-Lovers nicht mehr auf dem Arm stehen haben. Doch wie funktioniert die Tattoo-Entfernung, wie viel kostet sie und tut die Behandlung weh?

Wie funktioniert die Laser-Technik und worauf muss man achten?

Wer sich Tattoos entfernen lassen möchte, der sollte einen professionellen Hautarzt mit Lasertechnik oder direkt eine Laser-Klinik besuchen, um Schwierigkeiten bei der Behandlung zu vermeiden. Einige Make-Up sowie Tätowiertungs-Studios bieten zwar auch eine Entfernung an, doch ist man bei Hautärzten besser aufgehoben. Gute Ärzte direkt in der Nähe findet man auf www.ddl.de.

Ein Tattoo entfernen bedeutet Schmerzen. Die Laser-Behandlung ist schmerzhaft, erzeugt Wunden und kann sehr langwierig sein. Abhängig davon, ob das Tattoo tief gestochen wurde, müssen mehrere Sitzungen abgehalten werden.

Zwischen jeder Behandlung muss eine Pause von etwa sechs Wochen vergehen. Bei einem Tattoo, das von einem Laien nicht tief eingestochen wurde, ist die Behandlung kürzer und einfacher.

Eine Laser-Behandlung dauert zwischen 20 und 30 Minuten. Die Dauer ist abhängig von der Größe der Tattoo-Fläche. Diese Minuten muss man den Schmerz aushalten. Besonders an empfindlichen Stellen wie die Knöchel, die Hüfte oder am Steißbein ist die Tattoo-Entfernung sehr unangenehm.

Kleiner Tipp für Angsthasen: Wer sehr schmerzempfindlich ist, kann beim Tattoo Entfernen ein Betäubungsmittel zu sich nehmen.

Nach der Laser-Sitzung muss die behandelte Stelle gut geschont werden. Dabei ist es wichtig, dass man die Stelle vor der Sonne und vor Wasser schützt. Deshalb sollte man die Behandlung so planen, dass kein Urlaub oder die Sommerferien dazwischen liegen.

Wie viel kostet die Tattoo-Entfernung?

Die Entfernung wird nicht von der Krankenkasse übernommen und muss selbst bezahlt werden. Eine Laser-Sitzung kostet bei einem kleinen Tattoo zwischen 50 und 100 Euro. Bei größeren Tattoos muss man schnell bis zu 200 Euro pro Behandlungseinheit hinlegen.

Allerdings sollte man bei dem Wunsch, sich Tattoos entfernen zu lassen, nicht auf das Geld gucken. Wer ein Tattoo nicht mehr sehen kann und sogar die Hautstelle abstoßen findet, der kann auf Dauer starke Ablehnungsgefühle für seinen Körper entwickeln.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017